TEAM

  • Veröffentlicht unter: TEAM

 

 

Christoph VERSCHT, Schreinermeister

Wer bin ich?

Mein Name ist Christoph Verscht, nach der Mittelschule absolvierte ich eine Schreinerlehre mit Gesellenbriefabschluss. 1990 machte ich den Abschluss zum Schreinermeister. Im Dezember 1992 wurde die Schreinerwerkstätte Christoph Verscht gegründet und bis zum heutigen Tag immer weiter vergrößert.

Warum Schreiner?

In der Schule gab es das Wahlfach „Werken“. Bei „Holzwerken“ wurde meine Begeisterung zum Werkstoff Holz geweckt, und so wurde aus der Begeisterung zum Holz, der Beruf des Schreiners und dann auch die Selbstständigkeit. Jetzt begeistere ich die Kunden vom Material Holz mit den unterschiedlichsten Erscheinungsbildern.

Was verbinde ich mit Holz?

In mir lebt die Faszination mit einem lebendigen Material, Möbel und Lebensräume zu gestalten. Jedes Holz hat seinen eigenen Charakter und will entsprechend behandelt werden. So können unterschiedliche Hölzer miteinander kombiniert ein besonderes Bild bzw. Gefühl entstehen lassen. Beim Gespräch mit meiner Kundschaft werden deren Ideen aufgenommen und später umgesetzt. Bei dieser Ideenpartnerschaft fließen natürlich auch Materialmixis ein. Also Holz, Glas, Spiegel, Mineralwerkstoff, Metall, Stoff, Plissee, Farbe, besondere Materialoberflächen, und, und … Ein schönes Wohngefühl braucht auch ein sicheres Wohngefühl. Daher liegt mir die Sicherheit und somit auch die Einbruchhemmung sehr am Herzen, und durch diverse Weiterbildungen kann ich auch ein sichereres Wohngefühl aus Meisterhand anbieten.

 

 

 

Uschi VERSCHT, Organisation

Wer bin ich?

Ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau und war einige Jahre im Verkauf, sowie in einer Bank tätig. 1992 hat Christoph seine Schreinerwerkstätte aufgebaut, und seitdem unterstütze ich ihn in der Organisation aller Bürotätigkeiten, bei schriftlichen Kontakten mit Kunden, und im Einkauf. 

Warum Schreiner?

Holz ist ein so vielseitiges Material. Das Briefpapier, das täglich durch meine Hände geht besteht nun auch aus einem hohen Anteil Holz. Doch die Verwendung von Holz für Möbelstücke ist wesentlich wichtiger. Daher unterstütze ich die Arbeit von Christoph, denn er hat sein Hobby zum Beruf gemacht.

Was verbinde ich mit Holz?

Wohnlichkeit in allen Räumen. Holz strahlt Wärme aus, ist ästhetisch und langlebig. Durch die unterschiedlichen Holzarten, und damit verbundenen Maserungen, lassen sich individuelle Einrichtung herstellen.

 

 

Gabriel MWAIPUNGU, Schreinergeselle

Wer bin ich?

27 Jahre alt, Schreinergeselle seit September 2012.

Ab März 2018 werde ich die Meisterschule besuchen.

Warum Schreiner?

Weil ich immer schon gerne mit meinen Händen gearbeitet habe.

Was verbinde ich mit Holz?

Mich fasziniert der lebende Werkstoff Holz und dessen Werdegang vom Baum bis hin zu Ihrem individuell gestalteten Möbel. Seit meiner Kindheit spiele, bastle ich mit Holz und habe schließlich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

  

 

Michael März, Schreinergeselle 

Wer bin ich?

Nach der Schule habe ich zuerst studiert, mich danach aber für eine praktische Tätigkeit entschieden. Seit Sommer 2017 bin ich Schreinergeselle

Warum Schreiner?

Als mir bewusst wurde, wo meine Stärken liegen, habe ich mich für einen Beruf entschieden, er praktische Arbeit mit dem schönen Werkstoff Holz verbindet. Hier kann ich meinen Fähigkeiten voll einsetzen. Besonders gut an diesem Beruf gefällt mir, dass man am Ende des Tages sieht, was man geschaffen hat.

Was verbinde ich mit Holz?

Holz ist ein warmes Material, aus dem sich viele praktische und optisch ansprechende Möbelstücke herstellen lassen. Für mich bietet sich dadurch die Möglichkeit, sein Umfeld wohnlich und gestalterisch aufzuwerten.